Service

Köstliche Torten bringen „Land“ auf Schwung

Nachricht, veröffentlicht von David Kaeß am 31.01.2018

Thüringer Patissière versüßt Messebesuchern die Internationale Grüne Woche in Berlin - Ein Beitrag von Marijke Lass

In der Schauküche der Sonderschau in Halle 23a des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft demonstriert Doreen Bergmann, wie sie ihre Torten zaubert (rechts im Bild: RBB-Moderator Marco Seiffert, links im Hintergrund: Dr. Holger Lehmeier von der Geschäftsstelle "Land(auf)Schwung"), UF Konzept/Marijke Lass.
In der Schauküche der Sonderschau in Halle 23a des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft demonstriert Doreen Bergmann, wie sie ihre Torten zaubert (rechts im Bild: RBB-Moderator Marco Seiffert, links im Hintergrund: Dr. Holger Lehmeier von der Geschäftsstelle "Land(auf)Schwung"), UF Konzept/Marijke Lass.
Am Stand des Bundesprogramms "Ländliche Entwicklung" präsentiert Doreen Bergmann (2. v. r.) von der Patisserie Bergmann sweet & tasty aus Stelzendorf in Thüringen eine Auswahl ihrer Torten, UF Konzept/Marijke Lass.
Am Stand des Bundesprogramms "Ländliche Entwicklung" präsentiert Doreen Bergmann (2. v. r.) von der Patisserie Bergmann sweet & tasty aus Stelzendorf in Thüringen eine Auswahl ihrer Torten, UF Konzept/Marijke Lass.

Stelzendorf? Bis vor wenigen Tagen kannte dieses beschauliche Örtchen im Landkreis Greiz in Thüringen kaum jemand. Jetzt schon! Tausende Besucher, die während der 83. Internationalen Grünen Woche durch Halle 23a des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) marschierten, blieben am Stand des Bundesprogramms „Ländliche Entwicklung“ hängen. Denn an Doreen Bergmann mit ihrer Patisserie sweet & tasty aus Stelzendorf konnte niemand vorbeigehen. Die charmante Thüringerin bezauberte nicht nur mit ihrem sprühenden Charme und ihrer überzeugenden Werbung für das Bundesland Thüringen, sondern auch mit ihren unvergesslichen Torten, die ein wahrhaft sinnliches Erlebnis sind.

Balsamicotarte zum Dahinschmelzen

Frischkäse, weiße Schokolade auf Mürbeteig, Zartbitterschokolade mit Balsamico – alles zusammen ergibt eine Kreation, die die Messebesucher in der Messehalle nur so dahinschmelzen ließ.
Wer die Balsamicotarte von Doreen Bergmann probiert, wird seinen nächsten Urlaub garantiert in Thüringen planen. Denn dort backt die 41-jährige Patissière in einem alten restaurierten Vierseithof Torten, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Stelzendorf im Landkreis Greiz ist dünn besiedelt, genauer gesagt besteht der Ort aus 17 Gebäuden und 94 Einwohnern. Die Patisserie mit ihren außergewöhnlichen Torten ist mittlerweile weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt und lockt viele Touristen und Ausflügler in die Region. Sie zählt zu den Initiativen, die vom Modellvorhaben Land(auf)Schwung unterstützt werden. Mit dem Modellvorhaben unterstützt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft strukturschwache ländliche Regionen dabei, ihre regionale Wirtschaftskraft zu stärken und zu erhöhen, und so Beschäftigung im ländlichen Raum zu sichern und der Landflucht entgegenzuwirken. Für Doreen Bergmann ist die Förderung die „Kirsche auf der Sahne“ oder, wie sie auf der Bühne vor zahlreichem Publikum erzählt „wie ein Lottogewinn“. Mit dem Geld saniert sie derzeit die Toiletten des Cafés, sodass sie demnächst behindertengerecht und mit Wickeltisch ausgestattet sind. Bundesweit werden über das Modellvorhaben Land(auf)Schwung 13 ländliche Regionen gefördert. Die ausgewählten Landkreise entscheiden dann selbst, welche Projekte sie vor Ort fördern. Das Schöne an dieser Förderung ist, dass auch kleine innovative Projekte in den Genuss der Förderung kommen, die „auf die Kraft und den Unternehmergeist der Menschen in den Orten auf dem Land“ setzen, so heißt es beim BMEL.

Vom Jurastudium zur Patissière

Und das trifft auf Doreen Bergmann mit ihrer Patisserie mehr als zu. Eigentlich hat die Mutter von vier Kindern in Dresden Jura studiert und ihr Staatsexamen gemacht. Doch mit Kindern in der Großstadt leben und arbeiten, während ihr Mann als Arzt viel Zeit in der Klinik verbringt, war für sie nicht optimal. Daher entschieden ihr Mann und sie sich dafür, in ihr Heimatdorf zurückzukehren und ein altes Gemäuer, einen Vierseithof, zu sanieren, um eine Patisserie mit Café zu eröffnen. Bergmann kennt das Gastronomiegewerbe von ihren Eltern, die eine Gaststätte haben. Tortenbacken war schon immer ihre Leidenschaft. Obwohl sie Autodidaktin ist, beherrscht sie diese Kunst perfekt. Die Patisserie mit Café brummt, begünstigt auch durch die Lage: sweet & tasty liegt an einem 26 Kilometer langen Wanderweg – und bei schönem Wetter ist es oft so voll, dass die Gäste auf einen Sitzplatz warten müssen. „An einem guten Tag, gehen auch schon mal 20 Torten weg“, sagt die aktive Unternehmerin, die nebenher auch noch Pralinen- und Brotbackkurse gibt und einen Laden mit Dekorationsmaterial betreibt. Vier Mitarbeiter beschäftigt Bergmann derzeit. Gefragt, wie sie das alles und vier Kinder zwischen fünf und 16 Jahren eigentlich unter einen Hut bekommt, sagt sie: „Wir sind perfekt unperfekt und wir passen alle miteinander aufeinander auf, Familie, Freunde, Kinder.“

Ein Konzept, dass nicht nur aufzugehen scheint, sondern auch einen ganz individuellen Stil und Charme hat. Auf nach Stelzendorf!

Marijke Lass
mediamondi
Holsteinische Str. 21
12161 Berlin
Tel.: 030-39 84 88-56
mlass@mediamondi.de
www.mediamondi.de